Start

Unwetter mit Überschwemmungen am 29. Mai 2016





Dieses selbst gebastelte Schild hat jemand am Feuerwehrhaus angebracht.
Diesem Dank an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren und Hilfsdienste und an alle ehrenamtlichen und freiwilligen Helfern sowie Spendern schließen wir uns und alle Betroffenen von Herzen an!!!



Soforthilfen



Die Bayerischen Staatsregierung gewährt den Geschädigten des Unwetters mit Hochwasser vom 29.05.2016 Soforthilfen.



Wenn Sie durch die Schäden in Folge des Unwetters mit Überschwemmungen vom 29.05.2016 in eine existenzielle Notlage geraten sind, können Sie (neben dem Sofortgeld bzw. den Soforthilfen) mit der Beantragung einer Notstandsbeihilfe weitere Finanzhilfen für die Wiederbeschaffung insbesondere von lebensnotwendigem Hausrat, die Instandsetzung von Gebäuden sowie die Reparatur oder Wiederbeschaffung von zur Weiterführung des Betriebes erforderlichem Betriebsvermögen beantragen.

Alle Informationen und alle Vordrucke zum Download finden Sie auf den Internetseiten des Landkreises

sowie auf den Internetseiten des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Dort gibt es auch wichtige Hinweise zu steuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der Schäden durch Unwetter mit Hochwasser im Mai und Juni 2016.

Steuerliche_Massnahmen_sog_Unwettererlass_2016-06-03.pdf



Soforthilfen für gewerbliche Unternehmen und Angehörige freier Berufe



Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie bietet Soforthilfen für gewerbliche Unternehmen und Angehörige Freier Berufe an. Auf der Internetseite sind ein Antragsvordruck und Richtlinien zum Download bereitgestellt [zum Antrag]. Zuständig für die Aufnahme und Bearbeitung der Anträge ist für unsere Region die Regierung von Mittelfranken.

***

Die LfA Förderbank Bayern unterstützt die durch das Unwetter Geschädigten flankierend zu den Hilfsprogramen der Staatsregierung durch Start- und Investivkredite:

LfA-Rundschreiben_6-16_Sonderregelungen_Investivkredit.pdf



Soforthilfen für Landwirte



Hinweise zur Anmeldung von Hochwasserschäden auf landwirtschaftlich genutzten Flächen finden Sie auf den Internetseiten des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten



Spenden für Geschädigte dieser Naturkatastrophe



Nach dem Unwetter mit Hochwasser am 29./30.05.2016 wurde beim Markt Obernzenn ein Spendenkonto eingerichtet.

Wenn der Ihnen entstandene Schaden nicht durch eine Versicherung und/oder die Staatlichen Soforthilfen gedeckt wurde bzw. gedeckt werden kann, können Sie beim Markt Obernzenn Zuwendungen aus diesen Spendenmitteln beantragen. Die Richtlinie und einen Antragsvordruck finden Sie nachfolgend zum Download.

Ihr Antrag muss mit den erforderlichen Angaben und Nachweisen bis spätestens 31. August 2016 vollständig mit allen erforderlichen Angaben und Nachweisen beim Markt Obernzenn eingegangen sein.

Sollten Sie Hilfe bei der Beantragung der Zuwendungen aus diesen Spendenmitteln benötigen, stehen Ihnen im Rathaus insbesondere Herr Bachschuster (Zi 1 (EG) - Telefon 0 98 44 / 97 99 19) und Herr Plettl (Zi 5 (EG) - Telefon 0 98 44 / 97 99 15) unterstützend zur Verfügung.

Unwetter_Spenden_Antrag_an_Markt_Obernzenn.pdf

Unwetter_Spenden_Richtlinie_Verteilung_Markt_Obernzenn.pdf



Spendenkonten




Für die Betroffenen des Hochwassers im Markt Flachslanden und dem Markt Obernzenn sind folgende gemeinsamen Spendenkonten eingerichtet:

Flachslanden:
IBAN: DE14 7655 0000 0000 2305 16
BIC: BYLADEM1ANS

Obernzenn:
IBAN: DE82 7625 1020 0430 3001 45
BIC: BYLADEM1NEA

Bei Einzahlungen bitten wir das Stichwort "Hochwasser" anzugeben.

Beim Markt Obernzenn sind zahlreiche Angebote für Sach- und Möbelspenden eingegangen (z. B. eine komplette Küche, Betten, Bettwäsche u. s. w.). Wenn Sie als Hochwassergeschädigte/r Bedarf haben, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns unter 0 98 44 / 97 99-0. Wir geben die Angebote und Kontaktdaten gerne an Sie weiter.

Sachspenden_Liste_Stand_2016-07-14.pdf



Sperrmüllabfuhr



Sperrmüllabfuhr - der letzte allgemeine Termin war am Freitag, 10. Juni 2016

Falls Sie mit dem Ausräumen noch nicht fertig sind

oder zum Beispiel noch einen Termin mit einem Sachverständigen

abwarten müssen, haben Sie noch kurze Zeit die Gelegenheit sich unter

 Telefon 0 91 06 / 9 24 30-0

unter dem Stichwort "Hochwasser Markt Obernzenn" zu melden.

Der/die Sperrmüllanmelder/in erhält so kurzfristig wie möglich einen Termin.

Sollten Sie noch mehrere Wochen benötigen, melden Sie zu gegebener Zeit bitte unter der Rufnummer der Abfallwirtschaft

0 91 61 / 92 470

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie

Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr

eine reguläre Sperrmüllabholung an. 



Willkommen in Obernzenn!





Historische Ortschaft im herrlichen Zenntal

Mitten im Herzen Frankens

Etwa 40 Autominuten westlich von Nürnberg

Mitglied der Kommunalen Allianz "Aurach-Zenn"



Aktuelles Projekt:

Entwicklung eines ländlichen Kernwirtschaftswegenetzkonzeptes

der Kommunalen Allianzen A7-Franken West und Aurach-Zenn

zum aktuellen Planungsstand geht es mit einem Klick [hier]

Machen Sie sich ein Bild über unsere Chancenregion in Nachbarschaft zur Metropolregion Nürnberg und informieren Sie sich über unsere attraktiven Lebens-, Wirtschafts- und Tourismusangebote.

Bitte klicken Sie hier


Derzeit kein Empfang für Office-Dateien



Das Rathaus Obernzenn kann derzeit keine Mail-Anhänge mit den Endungen .doc, .docx, .docm, .dotm, .xls, .xlsx, .xlsm, .ppt, .pptx und .rtf annehmen.

Der Trojaner "Locky" ist derzeit eine akute Bedrohung für elektronische Daten.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger betreffende Dokumente in pdf-Format umzuwandeln oder - wenn es sich um einen Fließtext handelt - direkt als Text in die Mail zu kopieren (vor allem bei Zusendungen für das Mitteilungsblatt sinnvoll).

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Copyright © 2009 Gemeinde Obernzenn KONTAKT |  Impressum