SeeABC
 
 
 
   StartSEHENSeeSeeABC

SeeABC




See


 

  1. Angeln
  2. Boote
  3. Camping
  4. Duschen
  5. Essen und Trinken
  6. Feuerstellen
  7. Fischen
  8. Fischlehrpfad
  9. Fluglärm
  10. Gefahren
  11. Grillen
  12. Hunde
  13. Kinderspielplatz
  14. Kiosk
  15. Müll
  16. Notruf
  17. Parkplatz

 

 

  1. Rundweg
  2. Sanitäranlagen
  3. Slip-Anlage
  4. Statistische Daten
  5. Tauchen
  6. Tischtennis
  7. Toiletten
  8. Trübung
  9. Umkleide
  10. Volleyball
  11. Wasserqualität
  12. Wasserrutsche
  13. Wasserwacht
  14. Zonen

 










Angeln


Friedfische ganzjährig
Raubfische auf gesonderte Einladung, wie zum Beispiel beim öffentlichen Königs- und Gemeinschaftshegefischen

Tageskarten kosten 10,- € und sind in Obernzenn erhältlich im Gasthaus „Zum Stern", Bad Windsheimer Str. 5, Familie Strebel (Tel. 0 98 44 / 3 63),

Faltblatt "Angeln in Bayern" vom Landesfischereiverband Bayern e. V. - Download hier: http://lfvbayern.de/download/angeln-in-bayern


[ top ]


Boote


es darf mit nicht-motorgetriebenen Wasserfahrzeugen gefahren werden.

[ top ]


Camping




Familienfreundlicher Campingplatz für Zelte, Wohnmobile und Wohnwagen auf dem Freizeitgelände

[ top ]


Duschen


Kaltwasserduschen im Strandbereich und im Strandhaus

[ top ]


Essen und Trinken


Restaurant und Café mit Sonnenterrasse im Strandhaus

[ top ]


Feuerstellen




Feuerstellen sind auf dem gesamten Freizeitgelände nicht gestattet. Auf dem Campingplatz stehen für Gäste geeignete Einrichtungen zur Verfügung

[ top ]


Fischen




siehe Angeln

[ top ]

 
Fischlehrpfad

Die Schautafeln am Obernzenner See bringen den Menschen die "Natur und den Lebensraum Gewässer" wieder näher.
Für Schulklassen als Lehrpfad für Fischschutz und Pflege geeignet.

[ top ]


Fluglärm

Am Obernzenner See und in einigen Ortsteilen müssen Sie aufgrund der Nähe zu einem Übungsgelände (Oberdachstetten Training Area) sowie Hubschrauberstützpunkten in rund 6 und 20 km Entfernung (Illesheim und Ansbach-Katterbach) mit verstärktem militärischen Flugbetrieb rechnen. Der US-Militärstandort Ansbach bildet die strategische Luftverkehrsdrehscheibe für die US-Landstreitkräfte in Europa. Weitere Informationen finden Sie u. a. unter: https//www.ansbach.de/Bürger/Rathaus-Service/US-Armee

[ top ]


Gefahren


Der See ist als Hochwasserrückhalt konzipiert. Die Gefahren sind gleich wie bei einem natürlichen Gewässer. Jegliche Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Es gibt k e i n e Badeaufsicht!

[ top ]


Grillen


Das Grillen ist auf dem gesamten Freizeitgelände verboten
[ top ]


Hunde




Hunde bitte an der Leine führen. Sie sind im Bereich der Liegewiese nicht gestattet

[ top ]


Kinderspielplatz


Mit Rutsche, Seilbahn, Sandkasten, Wippe, Schaukel

[ top ]


Kiosk


Beim Strandhaus und beim Campingplatz

[ top ]


Müll


Restmüllbehälter stehen auf dem gesamten Freizeitgelände

[ top ]


Notruf


An der Zufahrt zum Strandhaus steht eine Notrufsäule. Ihr Notruf geht unmittelbar bei der Polizei ein

[ top ]


Parkplatz




Ausreichend Stellplätze sind vorhanden. Die Gebühr beträgt pro Fahrzeug und Tag 3,- Euro und ist zu entrichten, wenn der Parkplatzwärter vor Ort ist. Eine Jahreskarte für den Parkplatz am See kann bei der Gemeinde oder beim Parkplatzwärter gegen eine Gebühr von 25,- Euro erworben werden.

[ top ]


Rundweg




Um den See führt ein etwa 1,6 Kilometer langer Rundweg, der auch mit Kinderwagen und Rollstuhl befahrbar ist. Entlang dessen Verlauf laden Ruhebänke zum Verweilen ein
Flyer Rundwanderweg Ansicht außen
Flyer Rundwanderweg Ansicht innen

[ top ]


Sanitäranlagen


Im Strandhaus sind öffentliche Toiletten und Duschen untergebracht.

[ top ]


Slip-Anlage




Die Slip-Anlage kann zum Wassern mitgebrachter Boote mit dem Pkw angefahren werden. Das Fahrzeug ist danach aus dem Zufahrtsbereich zu entfernen. Den Schlüssel zur Schranke erhalten Sie im Büro des Campingplatzes gegen Hinterlegung des Personalausweises. Surfbretter sowie Schlauchboote müssen vom Parkplatz zum See getragen werden.

[ top ]


Statistische Daten




14 ha Seefläche

20 ha Uferbereich

710.000 m³ Wasserrückhaltung

Der Obernzenner See wurde in der Zeit von 1978 bis 1981 im Rahmen der Flurbereinigung als Hochwasserrückhalt gebaut

[ top ]


Tauchen




Das Tauchen im Obernzenner See mit Atemgerät ist in einem begrenzten Bereich des Obernzenner Sees erlaubt (Allgemeinverfügung des Landratsamtes Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim vom 08.04.2013). Die Sicht unter Wasser ist jedoch durch die natürliche Trübung des Sees stark eingeschränkt.[ top ]


Tischtennis




Die Tischtennisplatte steht allen Besuchern zur Verfügung. Tischtennisschläger und -bälle können bei Familie Kamleiter im Büro des Campingplatzes ausgeliehen werden

[ top ]


Toiletten


Im Strandhaus

[ top ]


Trübung




Der Obernzenner See wird durch 3 Bachzuläufe gespeist. Die Trübung des Sees entsteht durch fein verteilte Erdpartikel und Algenwuchs.

[ top ]


Umkleide




Freistehende Kabinen auf der Liegewiese und Duschkabinen im Strandhaus

[ top ]


Volleyball




Ein kleines Volleyballfeld steht allen Besuchern zur Verfügung. Bälle können im Büro des Campingplatzes bei Familie Kamleiter ausgeliehen werden

[ top ]


Wasserqualität


Die Wasserqualität wird vom Gesundheitsamt kontrolliert. Den Probenahmeplan und die Bewertung der Ergebnisse finden Sie auf den Internetseiten des Landkreises:
www.kreis-nea.de / Service & Themen / Abfall, Natur & Umwelt / Umwelt / Eu-Badegewässer Obernzenn
https://www.kreis-nea.de/service-themen/abfall-natur-umwelt/umwelt/eu-badegewaesser-obernzenn.html


Wasserrutsche


20 Meter lange Rutsche

[ top ]


Wasserwacht




Das Schwimmen und Baden im See wird n i c h t beaufsichtigt. Die Wasserwacht ist für kleinere Erste-Hilfe-Leistungen im Sommer an schönen Wochenenden vor Ort

[ top ]


Zonen




Der Obernzenner See ist in 3 Zonen eingeteilt: Badebereich, Bereich zum Surfen und Bootfahren, sowie ein Biotop als absolute Schutzzone. Näheres können Sie den Aushängen am See entnehmen.

[ top ]


Blick auf das Strandhaus am See






Copyright © 2009 Gemeinde Obernzenn KONTAKT |  Impressum